Statuten

Feng Shui Verband Schweiz

STATUTEN

1          NAME UND SITZ

Unter der Bezeichnung „Feng Shui Verband Schweiz“ (nachfolgend FSV Schweiz genannt) besteht ein Verband im Sinne von Art. 60ff. ZGB. Der Sitz des Berufsverbandes ist am Ort der Präsidentin/des Präsidenten. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.  

2          ZWECK UND ZIELE

Der Verband versteht sich als Berufsverband für Feng Shui und Chinesische Astrologie. Er nimmt die Interessen des Berufsstandes gegenüber Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Öffentlichkeit wahr.  

Zur Erreichung seiner Ziele widmet sich der Verein folgenden Aufgaben:

·       Entwicklung der Thematik Feng Shui, Chinesischer Astrologie und des jeweiligen Berufsstandes
·       Öffentlichkeitsarbeit
·       Angebote für Vernetzung, Unterstützung und Förderung der Mitglieder
·       Organisation von Weiterbildungsmöglichkeiten und Tagungen
·       Vernetzung mit anderen Organisationen  

3          ETHIK & AUSSCHLUSS

Die Mitglieder des FSV Schweiz haben ein gemeinsames, ethisches Grundverständnis, auf dessen Werte sich alle Mitglieder gleichermassen verpflichtet fühlen. Dies sind insbesondere:

·       die gewissenhafte Anwendung von Feng-Shui- und Chin. Astrologie- Kenntnissen
·       die Wahrung der Unabhängigkeit
·       regelmässige Weiterbildung
·       ein kollegiales Verhalten gegenüber Kolleginnen und Andersdenkenden, Offenheit und Kooperation mit Anderen
·       korrekte Verwendung erworbener Berufstitel

Die Mitgliederversammlung kann ein Mitglied, das den Interessen des FSV Schweiz zuwiderhandelt, ausschliessen. Bei drohendem Ausschluss hat das betroffene Mitglied das Recht zur persönlichen Stellungnahme.  

4          FINANZEN, ENTSCHÄDIGUNGEN UND HAFTUNG

Die Einnahmen des Vereins bestehen aus:

a)               Mitgliedsbeiträgen
b)               Erträgen aus Veranstaltungen
c)               Spenden und Zuwendungen jeglicher Art
d)               Allfälligen Zinserträgen

Die Mitgliederversammlung entscheidet über die Höhe der Mitgliederbeiträge aufgrund der Vorschläge des Vorstandes. Ehrenmitglieder und amtierende Vorstandsmitglieder sind vom Mitgliederbeitrag befreit.  

Die Mitgliederversammlung kann beschliessen, den Vorstandsmitgliedern darüber hinaus für die Abgeltung ihrer Arbeitszeit und Arbeitseinsatz eine angemessene Pauschale zu zahlen.  

Spesen an Vorstände, Geschäfts- und Revisionsstelle werden durch den Vorstand geregelt und sind im Spesen-reglement festgehalten.  

Mitglieder welche ausserordentliche Arbeit für den Verband leisten (Homepage, Logo, etc.) werden für ein Jahr vom Mitgliedsbeitrag befreit. Der Vorstand entscheidet abschliessend über die Befreiung. Der Verband haftet nur mit dem Verbandsvermögen. Jegliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.  

4.1 Kompetenzregelung

Ausgaben bis CHF 4000 pro Jahr, die über das Budget hinausgehen, können vom Vorstand, während des Jahres ohne Mitgliederversammlung, per Mehrheitsbeschluss verabschiedet werden.  

5          MITGLIEDSCHAFT

5.1        Grundsatz

Mitglieder des Verbandes können natürliche und juristische Personen werden, wenn sie im Bereich Feng Shui und/oder Chinesischer Astrologie, haupt- oder nebenberuflich tätig sind. Ein Antrag zur Verbandsmitgliedschaft ist mittels schriftlicher Anmeldung und Ausbildungsnachweis einzureichen. Die Aufnahme wird auf Basis der Ausbildungskriterien durch den Vorstand geprüft und im Erfüllungsfall bestätigt. Institute, die im Ausbildungsbereich unter einer der in Art. 2 genannten Bereiche tätig sind, können nach Prüfung durch den Vorstand den Status eines vom Verband zertifizierten Ausbildungsinstitutes tragen.

Über allfällige Ablehnungen informiert der Vorstand an der nächsten Mitgliederversammlung. Durch ihren Beitritt bekennen sich die Mitglieder zu den Zielen und ethischen Grundwerten des Verbandes.  

5.2        Erwerb der Mitgliedschaft

Es bestehen folgende Mitgliederkategorien:

a)               Vollmitglieder / Beratende
b)               Beratungsgemeinschaft
c)               Ehrenmitglieder
d)               Schülermitglieder
e)               Gönner

Schülermitgliedschaft ist auf max. 2 Jahre begrenzt und nur während der Ausbildung möglich. Nach Ablauf der Ausbildung muss ein Antrag auf Vollmitgliedschaft mit Ausbildungsnachweis eingereicht werden. Schülermitglieder können die Angebote des Verbandes nutzen, werden aber nicht auf der Homepage gelistet.
Vollmitglieder sind alle natürlichen Personen, Beratungsgemeinschaft sind alle Personengesellschaften und
juristischen Personen.
Beratungsgemeinschaften sind Feng-Shui-Schulen und Gemeinschaften ab zwei Feng-Shui-/Astro-Beratenden,
diese gelten als Vollmitglieder.
Ehrenmitglieder können natürliche Personen sein, denen dieser Status durch die Mitgliederversammlung
aufgrund von besonderen Verdiensten und Leistungen zugesprochen wurde. Die Ehrenmitgliedschaft des
Mitgliedes wird auf Lebenszeit verliehen und gilt ebenso als Vollmitgliedschaft.
Über den schriftlichen Antrag auf Mitgliedschaft entscheidet der Vorstand.

5.2a Qualitätssiegel

Aufgenommene aktive Mitglieder erhalten ein Qualitätssiegel. Die Voraussetzung sind in den Nutzungsbedingungen geregelt.

5.3   Mitgliederbeiträge

Von den Mitgliedern werden, abhängig von ihrer Mitgliederkategorie, folgende Beiträge erhoben:

·       Mitgliedsbeitrag jährlich

Über Fälligkeit und Zahlungsweise der Beiträge entscheidet der Vorstand. Einzelheiten regelt die Beitragsordnung, die der Vorstand per Beschluss erlassen oder ändern kann.
Vorstandsmitglieder sind für die Dauer ihres Amtes vom Mitgliederbeitrag befreit.
Mitglieder, die während des Jahres in den Verband eintreten zahlen pro rata temporis.
Ehrenmitglieder sind vom Mitgliederbeitrag auf Lebzeiten befreit.
Gönner unterstützen den Verband in seinen Ideen, Visionen und finanziell, ohne Stimm- und Wahlrecht zu haben.  

5.4        Werbung

Alle Vollmitglieder haben das Recht, die Einrichtungen des Verbands ihrem Mitgliederstatus entsprechend in Anspruch zu nehmen. Vollmitglieder und Ehrenmitglieder können ihre Mitgliedschaft zu Werbezwecken auf Briefpapier und Visitenkarten nutzen.
Gönner können den Zusatz „Gönner des Feng Shui Verbandes Schweiz“ verwenden.

5.5        Ende der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss, Tod oder Auflösung des Verbandes.
Eine Mitgliedschaft erneuert sich jährlich um ein weiteres Jahr.
Kündigungen müssen schriftlich an die Geschäftsstelle bis spätestens 30.06. auf den 31.08. eines Jahres eingereicht werden. Es erfolgt keine Rückerstattung bei vorzeitiger Kündigung u/o Austritt während des Jahres.

Der Ausschluss eines Mitglieds kann bei groben Verstössen vom Vorstand per sofort beschlossen werden. Er kann vom Betroffenen innerhalb von 30 Tagen nach Mitteilung des Entscheids angefochten werden. In diesem Fall entscheidet die Mitgliederversammlung mit Mehrheitsbeschluss der Anwesenden endgültig über den Ausschluss.

6          ORGANE

Die Organe des Verbandes sind:

a)               Mitgliederversammlung
b)               Vorstand
c)               Revisionsstelle (muss nicht zwingend Verbandsmitglied sein)
d)               Geschäftsstelle (nach Bedarf und nach Möglichkeiten)  

6.a        Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Verbandes.
Stimmberechtigt sind nur Voll-, Firmen- und Ehrenmitglieder gemäss Art: 5.2 a)+b)+c) dieser Statuten.
Schüler und Gönner sind nicht wahlberechtigt, können aber an der Mitgliederversammlung teilnehmen.

Die Mitgliederversammlung beschliesst über:

a)           alle Entscheide, die ihr gemäss Statuten zustehen
b)           Annahme und Abänderung der Vereinsstatuten
c)           Wahl und Abwahl der Vorstandsmitglieder und Revisionsstelle
d)           Jahresbericht, Jahresrechnung, Tätigkeitsprogramm
e)           Entlastung des Vorstandes
f)            Genehmigung des Budgets
g)           Höhe der Mitgliederbeiträge
h)           Ausschluss von Mitgliedern und Ernennung von Ehrenmitgliedern
i)            Vereinsauflösung und Liquidierung seiner Mittel
j)            Beschlussfassung über Anträge des Vorstandes und von Mitgliedern  

6.1a      Einberufung

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt und wird vom Vorstand einberufen.
Die Einladung erfolgt schriftlich unter Angabe der Traktanden (Verhandlungsgegenstände) spätestens 4 Wochen vor der Versammlung. Einladungen sind per E-Mail möglich und rechtskräftig.
Anträge zuhanden der Mitgliederversammlung sind mit Begründung des Antrags bis spätestens 6 Wochen, aber an den Vorstand zu richten.  

Ausserordentliche Mitgliederversammlungen werden auf Beschluss des Vorstands, auf Antrag der Revisionsstelle, oder auf Verlangen eines Fünftels der Voll- und Ehrenmitglieder durchgeführt.
Die Versammlung muss frühestens nach 14 Tagen aber spätestens innert 2 Monaten nach Eingang des Begehrens durchgeführt werden.  

6.2a      Stimmrecht/Beschlussfassung/Wahlen

Jedes Voll- und Ehrenmitglied hat an der Mitgliederversammlung eine Stimme.
Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn sie gemäss Statuten nach Art.6.1a einberufen worden ist.
Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen der anwesenden Mitglieder. Enthaltungen werden nicht gezählt. Über die Versammlung ist Protokoll zu führen.
Für Wahlen in den Vorstand ist das Mehr der anwesenden Stimmberechtigten notwendig.  

6.3a      Protokoll

Über Beschlüsse wird ein Protokoll innerhalb von vier Wochen erstellt. Es soll folgende Feststellungen enthalten: Ort und Zeit der Versammlung, die Person des Versammlungsleiters und des Protokollführers, die Namen der erschienenen Mitglieder, die Tagesordnung, die Abstimmungsergebnisse und Art der Abstimmung.  

6.b       Vorstand

Der Vorstand besteht aus PräsidentIn, stellvertretender PräsidentIn, Finanzen und weiteren zwei bis drei Mitgliedern.
Er wird von der Mitgliedsversammlung gewählt. Wählbar sind nur Voll-/Firmenmitglieder des Berufsverbandes.
Jedes Vorstandsmitglied ist einzeln zu wählen. Mitglieder des Vorstands werden auf die Dauer von drei Jahren gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.
Scheidet ein Vorstandsmitglied vor Ablauf der Amtsdauer aus, so ernennt der Vorstand ein Ersatzmitglied ad interim für den Rest der Amtsdauer. Die Übergabe aller Aufgaben an den neuen Vorstand hat innerhalb von drei Monaten zu erfolgen.
Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Er fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.
Er erstellt den jährlichen Geschäftsbericht und stellt diesen an der Mitgliederversammlung den Anwesenden vor.
Der Vorstand regelt die Unterzeichnungsberechtigung kollektiv zu Zweien.
Der Vorstand versammelt sich, sooft es die Geschäfte verlangen. Jedes Vorstandsmitglied kann unter Angabe der Gründe die Einberufung einer Sitzung verlangen.
Sofern kein anderes Vorstandsmitglied mündliche Beratung verlangt, ist die Beschlussfassung auf dem Zirkularweg (auch E-Mail) gültig.  

6.1b      Aufgaben des Vorstandes

Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins und vertritt diesen gegen Aussen. Er setzt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung um.
Der Vorstand koordiniert die auszuführenden Geschäftstätigkeiten, im Interesse des Verbandes. Der Vorstand verfügt über alle Kompetenzen, die nicht von Gesetzes wegen oder gemäss dieser Statuten einem anderen Organ übertragen sind.  

6.c        Revisionsstelle

Als Revisionsstelle kann eine Treuhand-, Revisionsgesellschaft oder Einzelperson von der Mitgliederversammlung gewählt werden. Eine Mitgliedschaft im Verband ist nicht erforderlich. Die Revisionsstelle ist wiederwählbar.
Die Revisionsstelle prüft die Buchhaltung und verfasst darüber einen schriftlichen Bericht, welcher der nächsten Mitgliederversammlung vorgelegt wird.  

6.d       Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle wird vom Vorstand eingesetzt und von diesem kontrolliert.
Die Geschäftsstelle koordiniert die Aufgaben, wie z.B. Anfragen zum Vereinsbeitritt, Homepage, Mitgliederverwaltung (Adressänderungen, Einträge Homepage etc.), Finanzen und PR.  

7          AUFLÖSUNG & LIQUIDATION

Die Auflösung und Liquidation des Verbandes kann nur an einer Mitgliederversammlung, die speziell zu diesem Zweck einberufen wurde, von drei Vierteln der gültig abgegebenen Stimmen beschlossen werden. Ohne gegenteilige Anweisung durch die Mitgliederversammlung nimmt der Vorstand die Liquidation vor.  

Das Vermögen, das dem Verband nach Tilgung aller Schulden und Verbindlichkeiten verbleibt, wird einer zielverwandten, ebenfalls gemeinnützigen Institution mit Sitz in der Schweiz übertragen.  

8          MITGLIEDER – KOMMUNIKATION

Mitteilungen an die Mitglieder erfolgen mehrheitlich per E-Mail, über die Webseite, oder in Ausnahmefällen auf dem Postweg.  

9          INKRAFTTRETEN

Die vorliegenden Statuten wurden anlässlich der Vereinsgründung vom Gründungskomitee am 07. Juli 2020 erstellt und angenommen.  

Gründungskomitee:
Vorsitzende: Gudrun C. Meier-Lange, Blumenau 8, 8184 Bachenbülach
Protokollantin: Kornelia Milin, Kanalweg 12, 4800 Zofingen
Beisitzende/Mitgliederpflege: Leonie Eicher, Römermatte 5, 2563 Ipsach  

Bachenbülach, 07. Juli 2020  

 

Die Präsidentin:                                                                                 Die Protokollantin:      
Gudrun C. Meier-Lange                                                                    Kornelia Milin